Press Releases

Hyster Zeigt Innovationen Für Binnenterminals Auf Der Toc Europe

 verlinken   Alle Beiträge
double-container-250Auf der TOC Europe in Rotterdam stellt Hyster Europe die neuesten Produkte und innovativen Lösungen für Binnenterminals und -häfen vor. Darunter den neuen Leer-Containerhandler, der für die Zweifachaufnahme von Containern entwickelt wurde.

Der Hyster® Leer-Containerstapler H11XM-ECD8 kann sogar zwei 40-Fuß-Kühlcontainer mit Kühlaggregaten auf der gleichen Seite heben. Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 11 Tonnen ist der neue Stapler flexibel einsetzbar und ermöglicht es Terminalbetreibern ihre Kosten pro bewegtem Container zu senken. Um zu zeigen, wie Binnenterminals mithilfe von Fuhrparkmanagementsystemen die Effizienz steigern können, ist der ausgestellte Stapler mit dem Telematik-System Hyster Tracker ausgestattet. Hyster Tracker trägt dazu bei, die Eigenverantwortung der Fahrer zu erhöhen, Aufprallschäden und Stillstandzeiten zu reduzieren und die Auslastung der Stapler besser zu steuern.

Zweifachaufnahme spart Zeit

Die Staplerserien H8XM-EC6 bis H11XM-ECD9 eignen sich für alle Anwendungen. Bei der Einzelaufnahme von Containern profitieren die Benutzer von effizienten und verlässlichen Flurförderzeugen, während sich bei der Zweifachaufnahme eine erhebliche Zeitersparnis erzielen lässt. 

Am H12XM-6 zeigte Hyster® auf der TOC beispielhaft die neue Hubgerüstkonstruktion für alle Stapler mit einer Tragfähigkeit von 8 bis 16 Tonnen, die eine optimierte Sicht durch das Hubgerüst und den Gabelträger ermöglicht.

Unternehmen, die neue und flexible Optionen für das Fahrertraining suchen, hatten am Stand von Hyster Europe außerdem die Möglichkeit, einen Virtual-Reality-Simulator zu testen. Für ein intensives 3D-Erlebnis bildet der Simulator die Nutzung eines Gegengewichtsstaplers mit einer Tragfähigkeit von 3 Tonnen unter extremen Betriebsbedingungen exakt nach. Dabei gleichen Sitz, Pedale, Lenkrad, CANbus und Hydrauliksteuerung den Bedienelementen eines Hyster® Fortens® Modells. 

Neue Entwicklungen auf der TECH TOC vorgestellt 

Bei der jährlichen TECH-TOC-Seminarreihe im Rahmen der TOC Europe informierten Jan-Willem van den Brand und Willem Nieuwland von Hyster Europe über die neuesten Entwicklungen beim elektrisch angetriebenen Hyster® Voll-Containerstapler. Der sich derzeit noch in der Entwicklungsphase befindliche Stapler soll mit einer kleinen oder mittelgroßen Lithium-Ionen-Batterie betrieben werden. Im nächsten Schritt plant Hyster Europe eine Kombination aus Batterie und Brennstoffzelle zu integrieren. Dieser innovative Hochspannungs-Elektro-Großstapler soll Unternehmen dabei helfen, künftig über die gesamte Schicht eine vergleichbare Leistung wie mit Dieselstaplern zu erreichen. 

Im Rahmen des Seminars stellte Hyster Europe auch das neue, patentierte Energierückgewinnungssystem vor, das die Staplereffizienz weiter steigern soll. Dabei wurden auch die künftigen Herausforderungen und Chancen im Bereich Ladeinfrastruktur für elektrische Flurförderzeuge in Binnenterminals und -häfen diskutiert.

Start der Hyster® Rhein-Tour

Pünktlich zur TOC Europe begann auch die Hyster® Rhein-Tour, die bis Ende Juli stattfindet. Auf einer Barge wird eine Auswahl an Hyster® Staplern zu unterschiedlichen Stationen entlang des Rheins transportiert. Die Tour führt von den Niederlanden bis in die Schweiz. An ausgewählten Terminals werden die Stapler präsentiert und ihr Einsatz in Binnenterminals gezeigt. Bei weiteren Zwischenstopps haben Kunden die Gelegenheit, die Stapler auf der Barge zu besichtigen und mit Hyster Europe und den regionalen Vertragshändlern über Lösungen für ihre individuellen Anforderungen zu sprechen. 

Neben den Hyster® Staplern werden auch Produkte der wichtigsten Hyster® Zulieferer und Partner auf der Barge mit auf die Reise gehen. So können sich Besucher über die gesamte Bandbreite an Lösungen für Häfen und Terminals informieren.

Wenn Sie mehr über die Hyster Rhein-Tour oder das umfangreiche Angebot an Lösungen für Binnenterminals von Hyster Europe erfahren möchten, wenden Sie sich an einen der regionalen Hyster® Vertriebspartner.

Besuchen Sie www.hyster.de