Press Releases

Hyster Feiert 60 Jahre Fertigung In Nimwegen Mit Rekordvolumen

 verlinken   Alle Beiträge

Das Werk im niederländischen Nimwegen, in dem die Hyster® Großstapler gefertigt werden – im Vorjahr mehr als jemals zuvor –, feiert in diesem Jahr 60 Jahre Großstaplerfertigung.

1000th Truck In Six MonthsIm NMHG-Werk in Nimwegen wurde 2012 die Rekordzahl von 1.927 Staplern produziert, womit der bisherige Rekord von 1.740 Staplern aus dem Jahr 2008 übertroffen wurde.

Im NMHG-Werk in Nimwegen wurde 2012 die Rekordzahl von 1.927 Staplern produziert, womit der bisherige Rekord von 1.740 Staplern aus dem Jahr 2008 übertr„Wir wussten, dass es ein Rekordjahr werden würde, nachdem wir im Sommer 2012 bereits nach 6 Monaten 1.000 Großstapler gefertigt hatten“, so Wim van Dam, Plant Manager in Nimwegen. Als er vom Band rollte, wurde der tausendste Großstapler, ein Tier 4i-/Stufe IIIB-kompatibler Hyster ReachStacker, von einem kleinem Publikum begrüßt. „Zum ersten Mal in der sechzigjährigen Geschichte des Werks haben wir eine so große Stückzahl von Gabelstapler mit Tragfähigkeiten von 6 bis 25 Tonnen gefertigt“, ergänzt van Dam.ffen wurde.

Das Werk in Nimwegen ist das globale Hyster-Zentrum für Konstruktion, Entwicklung und Tests, in dem Hyster Schwerlaststapler, Leercontainerstapler, Containerhandler und ReachStacker gefertigt werden.

In den letzten Jahren hat Hyster mit großem Erfolg in allen Produktbereichen eine Reihe neuer Technologien eingeführt, darunter Tier 4-/Stufe IIIB-konforme Motoren für Großstapler und die preisgekrönte Achsentechnologie zur Reifenschonung bei den Hyster Leercontainerstaplern.

„Die Nachfrage nach den neuen Tier 4i-/Stufe IIIB-kompatiblen Staplern ist stark gestiegen, da immer mehr Unternehmen die enormen Vorteile der Hyster Großstapler erkennen, mit denen u.a. der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu den Vorgängermodellen um bis zu 20 Prozent reduziert werden kann“, erklärt van Dam. „Neue Technologien wie die reifenschonende Antriebsachse sorgten ebenfalls für großes Interesset.“

Hyster Stapler sind dafür bekannt, auch unter harten Einsatzbedingungen äußerst robust und zuverlässig zu sein und gleichzeitig niedrige Gesamtbetriebskosten in verschiedensten Branchen zu ermöglichen. „Langlebigkeit und niedrige Betriebskosten sind besonders wichtige Faktoren für hochpreisige Investitionsgüter, die rund um die Uhr eingesetzt werden“, sagt van Dam.

Nijmegen Big Trucks AssemblyDie tiefgreifenden Änderungen am Werk in Nimwegen führten zu einem effizienteren Betrieb und damit zu höheren Stückzahlen. Dabei wurde der Fokus in den letzten drei Jahren auf fünf Hauptbereiche gelegt, um das Werk in Nimwegen zu verbessern. Durch diese Maßnahme wurden Kosten reduziert, die Produktqualität optimiert, die Ersatzteilverfügbarkeit verbessert und die Bearbeitungszeit bei der Problembehebung sowohl in der Produktion als auch beim Außeneinsatz verringert.

„Unsere Qualität zieht sich durch jeden Aspekt unserer Geschäftsabläufe, von der Konstruktion über die Fertigung bis hin zur Unterstützung für unsere Produkte“, so van Dam. „Unsere durchdachten Konstruktionen gründen auf den Anforderungen der Anwendungen und echter Market Intelligence.“

In die Konstruktionspläne eines jeden Gabelstaplers fließen kontinuierlich die Ergebnisse umfassender Kundenbefragungen ein. Vom Entwurf bis zur Markteinführung durchläuft jedes Hyster Produkt einen sorgfältigen Entwicklungsprozess und bei jedem neuen Schritt muss belegt werden, dass das Produkt alle definierten Vorteile für den Endkunden erfüllt.

In Tests und Lebensdauerprüfungen wird die Verlässlichkeit der Stapler geprüft. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen Fertigung, Marketing und Support stellt sicher, dass Produkt und Serviceleistungen zu jeder Zeit höchste Qualitätsansprüche erfüllen.

In den Hyster Produktionsstätten, die alle ISO-zertifiziert sind, kommen hochmoderne Fertigungstechnologien und fortschrittliche Prozesse zum Einsatz. Der Qualitätsanspruch von Hyster bestimmt jeden Schritt in der Fertigung.

1952 eröffnete Hyster im niederländischen Nimwegen sein erstes europäisches Werk, das im Januar 1953 seinen Betrieb aufnahm. Erst sechs Jahre zuvor, im Jahr 1946, wurde das erste Hyster Fertigungswerk für die Massenproduktion von Staplern in Danville, USA, eröffnet. Heute verfügt Hyster über Fertigungsanlagen in aller Welt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hyster-bigtrucks.com