Press Releases

Neues Telemetriesystem Von Hyster

 verlinken   Alle Beiträge

Hyster hat ein neues drahtloses Überwachungssystem – Hyster® Tracker – entwickelt, das effektives Fuhrparkmanagement ermöglicht, um den Flurförderbetrieb in anspruchsvollen Einsatzgebieten wie Häfen und Terminals und in der Papier-, Metall- und Schwerindustrie zu unterstützen.

Hyster Tracker 1Dieses neue Telemetriesystem von Hyster ist darauf ausgelegt, die Produktivität durch Überwachung und Berichterstattung in Bezug auf die Leistung und Verwendung der eingesetzten Gabelstapler und Containerstapler zu verbessern.

Das System kann dazu verwendet werden, Leistungskenndaten nachzuverfolgen und durch die drahtlose Tracking-Technologie können die Betriebszeit und die Produktivität der bereits ohnehin schon sehr robusten Hyster® Stapler nochmals gesteigert werden.

Der Hyster® Tracker überwacht den Staplerfuhrpark, steuert den Fahrerzugriff und hilft sicherzustellen, dass die Checkliste vor Schichtbeginn vor dem Betrieb abgearbeitet wurde.

Zu den wichtigsten Vorteilen des Systems gehören der Güterschutz, das effiziente Kostenmanagement, die Verringerung der Standzeiten und die drahtlose Kostenverfolgung über das Portal HysterTracker.com, das vom PC, Laptop oder Tablet aus aufgerufen werden kann. Der Hyster® Tracker kann in bestehende WiFi-Netzwerke eingebunden werden.

„Das neue Hyster® Fuhrparkmanagementsystem liefert Betriebsleitern wertvolle Informationen zu Betrieb und Wartung von Hyster® Gabelstaplern und sorgt dadurch für eine Steigerung der Produktivität“, erläutert Francois Serfontein, Vice President Aftermarket EMEA.

Der Hyster® Tracker bietet drei verschiedene Ebenen der Überwachung und unterschiedliche, an die Anwendung angepasste Funktionen wie Drahtlosüberwachung, -zugang und -überprüfung.

Betriebsstunden, Betriebskosten, regelmäßige Wartung, Fehlercodes und Aufpralle können nachverfolgt werden. Bei einem Aufprall werden beispielsweise automatisch entsprechende E-Mails versendet und protokolliert, wodurch Vorfälle und damit zusammenhängende Schäden leichter geprüft werden können.

Die Zugriffsfunktion ermöglicht eine Leerlauf-Abschaltung sowie die Steuerung des Fahrerzugriffs.

„Der Hyster® Tracker kann den Zugriff auf Fahrer beschränken, die für den Einsatz des Staplers geschult sind“, erklärt Francois Serfontein. „Dadurch wird die Fahrerverantwortlichkeit erhöht, was dazu beitragen kann, das Fahrverhalten zu verbessern, und nachweislich für weniger Schäden an Stapler und Lagerbeständen sorgt.“

Damit Gabelstapler nicht unbeaufsichtigt laufen, schaltet die Leerlauf-Abschaltung den Motor nach einer vorab festgelegten Zeit ab, wenn erfasst wird, dass der Stapler nicht bewegt wird oder unbeaufsichtigt ist. Auf diese Weise werden auch die Kraftstoffkosten gesenkt.

Die Drahtlosüberprüfung umfasst eine Checkliste für den Fahrer vor Schichtbeginn mit Tracking-Funktion zur On-Board-Prüfung von Staplerproblemen anhand von Eingabeaufforderungen. Dadurch können etwaige Fehler sofort behandelt und gelöst und so Kosten gesenkt und mögliche Standzeiten verhindert werden.

Der Hyster® Tracker ist mit Flurförderzeugen aller Hersteller kompatibel und gehört zum Aftermarket-Angebot von Hyster, das auch Ersatzteile, Batterien und zusätzliche Lösungen zur weiteren Verbesserung der Betriebsabläufe umfasst.

Das neue System wird im Sommer 2013 offiziell vorgestellt und im späteren Jahresverlauf in Europa, im Nahen Osten und in Afrika erhältlich sein.