Press Releases

Hyster ist für Emissionsvorschriften gerüstet Großstapler verbrauchen jetzt weniger Diesel

 verlinken   Alle Beiträge

Hyster hat jetzt eine neue Großstaplerreihe eingeführt, die bereits heute die Abgasnormen der Stufe IV/Tier 4 final erfüllt. Die in Häfen, Containerterminals und der Schwerindustrie eingesetzten Stapler ermöglichen Kraftstoffeinsparungen von bis zu 25 Prozent.

Big TrucksIm Juli 2014 verlassen die ersten Hyster Großstapler mit einer Tragfähigkeit von über 18 Tonnen das Werk in Nimwegen, Niederlande. Diese neuen Stapler sind mit EGR-, DOC- und SCR-Technologie ausgestattet, um die Abgasnormen der Stufe IV/Tier 4 final zu erfüllen.

In enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern konnte Hyster die Betriebskosten für die Maschinen durch intelligente Lösungen, umfangreiche Tests und intensive Entwicklungsarbeit weiter verringern. „Unser Ziel war, niedrige Emissionswerte und so eine Verringerung der Gesamtbetriebskosten bei gleichzeitiger Einhaltung der neuen Abgasnormen für eine sauberere Umwelt zu erreichen“, so Jan Willem van den Brand, Product Strategy Manager Großstapler. „Basierend auf unserer erfolgreichen Entwicklungsarbeit für die Stufe IIIB/Tier 4 interim, die bereits Kraftstoffeinsparungen von bis zu 20 Prozent ermöglicht, konnten wir jetzt für die nächste Stufe IV/Tier 4 final weitere fünf Prozent einsparen. Die Modelle des Jahres 2014 bieten nun Kraftstoffeinsparungen von bis zu 25 Prozent im Vergleich zu Gabelstaplern der Stufe IIIA aus dem Jahr 2010 sowie zu vielen unserer Wettbewerber.“

Die zusätzlichen Kraftstoffeinsparungen machen die Kosten für Harnstoff (der Verbrauch beträgt etwa 3,5 % des Kraftstoffverbrauchs) mehr als wett. Der Kostenaufwand für Harnstoff ist nur etwa halb so hoch wie der für Diesel. Da die Gabelstapler keinen Dieselpartikelfilter benötigen, werden auch diese Kosten eingespart.

Hyster Leercontainerstapler für fünf bis acht Container übereinander sowie für Gabelstapler mit 18 bis 20 Tonnen und 25 bis 32 Tonnen Tragfähigkeit sind mit dem neuesten Cummins-QSB6.7-Motor (bis zu 270 PS / 201 kW) und einem ZF-5-Gang-Getriebe ausgestattet. Bei den größeren Modellen liefert der Cummins QSL9 (bis zu 370 PS / 276 kW) die Leistung für Gabelstapler mit 36 bis 48 Tonnen, Containerhandler und Reachstacker.

„Wir haben die ersten Teststapler für die Stufe IV/Tier 4 final bereits im Mai 2012 in Betrieb genommen und seitdem Tausende Stunden Erfahrung im praktischen Einsatz gesammelt“, meint van den Brand. „Die Neuentwicklung basiert auf dem wirtschaftlichen Erfolg unserer Produkte für die Stufe IIIB/Tier 4 interim, die wir 2010 eingeführt haben.“

Hyster setzt für die Abgasrückführung das EGR-System (Exhaust Gas Recirculation) in Verbindung mit SCR (Selective Catalytic Reduction / selektive katalytische Reduktion) und einem Dieseloxidationskatalysator (Diesel Oxidation Catalyst) ein. So werden die Grenzwerte der Stufe IV/Tier 4 final erfüllt. Im Vergleich zur Stufe IIIA/Tier 3 vor 2005 werden die Rußpartikel dadurch um etwa 96 Prozent und die Stickoxide (NOx) um 94 Prozent reduziert. Das EGR-System verringert die Bildung von NOx bei der Verbrennung. Anschließend werden per SCR die verbleibenden Stickoxide aus dem Abgasstrom entfernt. Dies ermöglicht es, die Stickoxide bei jeder Motorleistung und Abgastemperatur bestmöglich zu reduzieren. Dadurch wird die optimale Leistung bei bestem Ansprechverhalten und geringem Kraftstoffverbrauch erzielt. Für dieses System ist kristallisationsfreie Harnstofflösung DEF (Diesel Exhaust Fluid) erforderlich.

Um die Partikelmenge zu verringern, reduziert die Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung die Partikelbildung bereits an der Quelle und ein Dieseloxidationskatalysator (DOC) entfernt die übrigen Partikel aus dem Abgasstrom. Es gibt keinen Dieselpartikelfilter (DPF) und demzufolge müssen auch keine Ascherückstände entfernt werden. Zudem erhöht der DOC die Abgastemperatur und ermöglicht eine normale Leerlaufdrehzahl.

„EGR und DOC ermöglichen eine kontrollierte Verbrennung“, so van den Brand. „Mit einer geringen Motorengröße kann ein immenser Leistungsbereich erzielt werden.“ Um die Kraftstoffeffizienz weiter zu steigern, hat Hyster neben den neuen Cummins-Motoren zusätzliche Funktionen zur Leistungsoptimierung eingeführt, wie die bedarfsgesteuerte Kühlung, den ECO-eLo-Modus, die Drehzahlsteuerung und die wechselnde Leerlaufdrehzahl.

Hyster Leercontainer- und Gabelstapler mit 18 bis 20 und von 25 bis 32 Tonnen Tragfähigkeit sind mit einem ZF-Getriebe mit steiferem Drehmomentwandler, optimierten Schaltpunkten und fünf Vorwärtsgängen ausgestattet. Dadurch erreicht der Gabelstapler die Höchstgeschwindigkeit bei nur 1.450 U/min anstatt wie bei konventionellen Getrieben mit 2.100 bis 2.300 U/min. Dies ermöglicht einen geringeren Kraftstoffverbrauch und einen niedrigeren Lärmpegel ohne Leistungseinbußen.

Zusätzlich zu den bewährten Merkmalen der Hyster Reachstacker und Gabelstapler mit 25 bis 32 Tonnen Tragfähigkeit sind die Leercontainerstapler sowie die Gabelstapler mit 18 bis 20 Tonnen Tragfähigkeit jetzt ebenfalls mit einer lastabhängigen Hydraulik ausgestattet. Die lastabhängige Hydraulik ermöglicht eine hohe Hubgeschwindigkeit bei geringerer Motordrehzahl.

„Die Kraftstoffeinsparungen im Vergleich zu einem Gabelstapler aus dem Jahr 2010 gemäß Tier 3 betragen in der Regel 25 Prozent, häufig noch mehr, und das ohne Leistungsverlust“, meint van den Brand. Dank der Motor-, Getriebe- und Hydraulikschutzsysteme sind Hyster Gabelstapler auch bei den härtesten Anwendungen extrem zuverlässig und bieten beste Leistungsdaten.

„Hyster hat die neuen gesetzlichen Bestimmungen erneut dazu genutzt, seine führende Rolle im Bereich Kraftstoffeinsparung zu festigen. Nach der Einführung unserer vorherigen Modelle haben wir erkannt, dass unsere Kunden den geringen Kraftstoffverbrauch der Maschinen schätzen, insbesondere wenn sich dies in einer deutlich niedrigeren Kraftstoffbilanz zeigt“, sagt van den Brand. „Dies ist für uns die Motivation weiter in Forschung und Entwicklung von Technologien zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs zu investieren.

Die Emissionsvorschriften

Tier 4 final ist die neue Verordnung der EPA für Nordamerika und die Stufe IV ist die entsprechend EU-Verordnung. Diese gelten ab 2014 für alle dieselbetriebenen, nicht straßenfähigen Nutzfahrzeuge mit einer Nennleistung von mehr als 173 PS (130 kW), die in diesen Märkten vertrieben werden.

Einige der bisherigen Hyster Modelle sind für Regionen außerhalb der EU und Nordamerika noch verfügbar, einschließlich Neuerungen wie ZF-Getriebe und lastabhängige Hydraulik. Zudem ermöglichen es flexible Regelungen den Herstellern in Deutschland, während einer Übergangszeit Maschinen anzubieten, die noch nicht den neuesten Emissionsvorschriften entsprechen.

Visit www.hyster.eu