Press Releases

Hyster bietet erschwingliche Robotiklösungen für die Autoindustrie

 verlinken   Alle Beiträge

250 - Robotics Hyster supply chainFür die Automobilindustrie bietet Hyster Europe jetzt erschwingliche Automatisierungslösungen an. Die fahrerlosen Stapler eignen sich besonders für sich ständig wiederholende Anwendungen. Bei zusätzlichen oder unerwarteten Aufgaben ist auch ein manueller Betrieb der Flurförderzeuge möglich. 


„Sich ständig wiederholende Transportaufgaben können unnötig teuer werden“, erklärt Tracy Brooks, Industry Solutions Group Manager bei Hyster Europe. „Deshalb setzt die Automobilindustrie fahrerlose Technologien in ihren Werken ein, um die Kosten zu senken und einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen.“

Hyster verwendet für seine Stapler die Technologie „Driven by Balyo“ und kombiniert sie zusätzlich mit Robotersteuerungssystemen, um die Genauigkeit und die Effizienz zu steigern und das Schadensrisiko zu verringern. Die Automatisierungshardware und -software greift dabei direkt auf die Elektronik der Stapler zu und ermöglicht bei Bedarf auch einen manuellen Betrieb. Je nach Anwendung kommen Kamera-, Laser- oder Geo-Navigationssysteme zum Einsatz. Möglich ist bei Bedarf auch eine Kombination mehrerer Systeme. 

„Bei sich ständig wiederholenden Aufgaben besteht ein gewisses Fehlerrisiko durch menschliches Versagen, wodurch Schäden oder Verzögerungen wahrscheinlicher werden“, so Brooks. „Werden diese Aktivitäten automatisiert, lassen sich in den entsprechenden Anwendungen die Kosten senken was dazu beiträgt eine gute Rendite zu erzielen.“

Manuelle Steuerung möglich

Für den zuverlässigen und stetigen Transport von Teilen zu den Produktionslinien bietet Hyster fahrerlose Schlepper des Typs LO7.0T an. Die Schlepper folgen der gewünschten Route automatisch und halten selbstständig an den jeweiligen Entladestationen. So ist es möglich die Teile Just-in-time bereit zu stellen und leere Behälter rechtzeitig abzuholen. Bei Bedarf kann ein Mitarbeiter – beispielsweise an der Entladestation – eingreifen und den Stapler manuell zur nächsten Position schicken. 

Für den automatischen Paletten- und Stellagentransport über lange Strecken lassen sich fahrerlose Hyster® Elektro-Geh-Gabelhubwagen mit Gegengewicht (S1.0-1.5C) mit fahrerlosen Hyster Niederhubkommissionierern (LO2.5) kombinieren. „Eine Automatisierung wäre auch in Aftermarket-Lagern möglich, wo fahrerlose Hyster® Schubmast- oder Schmalgangstapler eingesetzt werden könnten“, führt Brooks weiter aus. „Genau genommen gibt es über die gesamte Lieferkette hinweg Automatisierungspotenzial.“

„Automatisierung ist besonders bei sich ständig wiederholenden Aufgaben effektiv. Allerdings wünschen sich Unternehmen, die Stapler auch flexibel für zusätzliche Aufgaben manuell nutzen zu können“, so Brooks. „Fahrerlose Stapler von Hyster bieten genau diese Flexibilität, mit der Aufgaben außer der Reihe erledigt werden können.“

„Die Ersteinrichtung der fahrerlosen Stapler erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Kunden“, sagt Brooks. „Dabei werden die Aufgaben und Details wie Aufnahme- und Abladepunkte genau definiert.“ Die Robotik-Lösung kann direkt in die bestehende Infrastruktur integriert werden. Deshalb sind die Hyster Stapler so programmiert, dass sie mit anderen Fahrzeugen und Personen interagieren. So können sie beispielsweise anhalten und die Vorfahrt gewähren.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Hyster® Händler vor Ort oder unter www.hyster.de