Press Releases

Baubranche: Sicherheitslösungen für Staplerfahrer helfen Schäden zu vermeiden

 verlinken   Alle Beiträge
250 - CONSTRUCTION SUPPLY CHAIN REDUCES DAMAGE WITH LIFT TRUCK DRIVER AWARENESSUm Stillstandzeiten zu minimieren und die Produktivität in der Baubranche zu steigern, hat Hyster mehrere Sicherheitslösungen für Staplerfahrer entwickelt. So bietet die Fahrerkabine eine gute Sicht wodurch Schäden am Stapler oder der Last vermieden werden. Zudem unterstützen Kameras und eine automatische Hinderniserkennung den Fahrer beim Manövrieren.

„Sicherheit, Produktivität und Zuverlässigkeit sind für Baumärkte oder bei der Herstellung von Baustoffen von größter Bedeutung“, sagt Botros Hanna, Industry Manager bei Hyster Europe. „Deshalb sollten die eingesetzten Flurförderzeuge den Fahrer dabei unterstützen, Schäden zu vermeiden. So lassen sich Kosten und Stillstandzeiten deutlich reduzieren.“

Der Hyster® H3.5FT mit einer Tragfähigkeit von 3,5 Tonnen wird besonders häufig für den Transport von Baumaterialien wie Ziegeln, Fliesen, Zementsäcken, Zuschlag- oder Dämmstoffen eingesetzt. Der Stapler verfügt serienmäßig über Funktionen und Ausstattungsmerkmale, die den Fahrer bei seiner Arbeit unterstützen. So bietet die Fahrerkabine des Hyster® Fortens™-Staplers eine gute Sicht sowie optimalen Komfort und ist mit intuitiven Bedienelementen ausgestattet. Dadurch wird der Fahrer bestmöglich unterstützt und kann den Stapler präzise bedienen. Die Produktivität steigt und Schäden am Stapler, der Last oder an der Infrastruktur können vermieden werden. 

„Über die gesamte Lieferkette der Baubranche hinweg herrschen in Lagern häufig enge Platzverhältnisse“, weiß Hanna. „Verschiedene Zusatzausstattungen wie die automatische Hinderniserkennung, Kameras, Warnleuchten und Scheinwerfer unterstützen den Staplerfahrer beim Manövrieren.“ Die Sensorsysteme erkennen frühzeitig Hindernisse in unmittelbarer Umgebung und bremsen den Stapler ab. 

Besonders hilfreich sind Kamerasysteme mit denen der Fahrer die direkte Umgebung des Staplers und die Last stets im Blick hat. Zusätzlich weisen blinkende Front- und Rückfahrscheinwerfer sowie Fußgängerwarnleuchten Personen im Arbeitsbereich auf den Stapler hin. 

Müssen Lasten mit unterschiedlichem oder unbekanntem Gewicht transportiert werden, können die Hyster® Fortens™-Stapler auch mit einer Überlasterkennung ausgestattet werden. Diese hilft dem Fahrer, den Stapler an die jeweilige Last anzupassen. So lassen sich Verschleiß und damit Wartungsaufwand und Stillstandzeiten reduzieren.

Der Hyster® H3.5FT verfügt darüber hinaus über eine automatische Geschwindigkeitsreduzierung, mit der sich der Verschleiß von Reifen und Bremsen um bis zu 50 Prozent reduzieren lässt. Die Ölbad-Lamellenbremsen des Staplers sind zudem besser vor schmutzigen Umgebungen geschützt. Zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und zur Steigerung der Effizienz können die zuverlässigen Hyster® Fortens™-Stapler zudem mit einer lastabhängigen Hydraulik ausgerüstet werden. „Durch ihre Langlebigkeit und die verlängerten Wartungsintervalle sorgen die Stapler in der Baubranche für geringe Betriebskosten und lange Einsatzzeiten“, erklärt Hanna. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hyster.de.