Press Releases

Hyster diskutiert auf der TOC 2017 den Einsatz von Null-Emissionen-Containerhandlern

 verlinken   Alle Beiträge
HysterRS46Auf der Fachmesse TOC, die vom 27. bis 29. Juni 2017 in Amsterdam stattfindet, diskutiert Hyster die Möglichkeiten Containerstapler auf Elektroantrieb umzustellen. Jan-Willem van den Brand, Director Big Truck Product Strategy & Solutions bei Hyster erläutert ein entsprechendes Projekt am Beispiel von Voll- und Leer-Containerstapler.

Voll-Container-Stapler mit Elektroantrieb

Terminals sollen in naher Zukunft ihre Großstaplerfuhrparks mit Elektromotoren betreiben und emissionsfrei arbeiten können, dabei jedoch über die gesamte Schicht eine vergleichbare Leistung wie mit Dieselstaplern erreichen. Ein Hyster® Voll-Containerstapler mit 52 Tonnen Tragfähigkeit und Elektroantrieb geht schon bald in die Testphase. 

Großstapler mit innovativen Hochspannungselektromotoren werden dank bedienerfreundlicher Aufladeoptionen oder Möglichkeiten für spätere Schnellbetankung mit H2 (Wasserstoff) einen kontinuierlichen Betrieb gewährleisten. Das Team von Hyster erläutert auf der TOC gerne, wie das Unternehmen die Branche mit Elektromotoren voranbringen möchte.

Neue 11 Tonnen Leer-Containerstapler 

Ein weiteres neues Produkt von Hyster ist der Leer-Container-Stapler H11XM-ECD9, der eine Zweifachaufnahme beliebiger leerer Container ermöglicht, darunter auch 40-Fuß-Kühlcontainer mit Kühlaggregaten. Mit einer Tragfähigkeit von 11 Tonnen bietet der Stapler erhebliche Produktivitätsvorteile, da leere Container heutzutage regelmäßig ein Leergewicht von über 5 Tonnen aufweisen, besonders Kühlcontainer mit nassen Böden. 

Neben dem robusten neuen H11XM-ECD9 gehören vier weitere neue Modelle zur Serie H8-11XM-ECD9, die die beliebte Serie H18-23XM-12EC ersetzt und sowohl die aktuellen als auch die zukünftigen Anforderungen an das Handling von Leercontainern erfüllt. 

Die Zahl und Größe der Kühlcontainer nimmt weltweit zu. Dieser Gabelstapler bietet mehr Flexibilität, sodass Fahrer 40-Fuß-Container nicht separat transportieren müssen und dadurch schneller arbeiten können. Hyster ist seit vielen Jahren ein wichtiger Anbieter auf dem wachsenden Markt für Leercontainer und hat das Produkt weiter entwickelt, um die Kosten pro bewegten Container zu senken.

Container-Wiegefunktionen für VGM

Das Hyster® Wiegesystem Static Plus ist nun für die neuen und die bisherigen Hyster® Reachstacker und Voll-Containerstapler verfügbar. Damit können Betreiber das Bruttogewicht (Verified Gross Mass, VGM) für die SOLAS-Konformität* einfach ermitteln – vor allem in Regionen, in denen Vorgaben zur Eichfähigkeit gelten.

Die Fahrer nehmen einen Container einfach auf und heben die Last an. Da Container so beim Manövrieren des Staplers gewogen werden können, kommt es nicht zu Unterbrechungen des Arbeitsablaufs. Auch zeichnet sich das System durch eine extrem hohe Messgenauigkeit bei Abweichungen von etwa ein Prozent vom Lastgewicht aus. Darüber hinaus können mit dem System benutzerdefinierte Einträge in Feldern, zum Beispiel Container-ID, Ziel und Standort, vorgenommen werden.

Neben den VGM-Daten liefert das System Static Plus auch genau Informationen für die Compliance und die Berichterstattung im Logistikbereich. Durch die Analyse dieser Informationen können Betreiber außerdem eine höhere Effizienz beim Containerhandling erreichen. 

Telematik-Systeme steigern Effizienz

Intelligente Terminals können ihre Effizienz steigern und Kosten einsparen, indem sie Nutzungsdaten von Staplern analysieren, den Zugang zu Staplern einschränken oder die Durchführung der täglichen Inspektion kontrollieren. Hyster Tracker ist ein Telematik-System, mit dessen Hilfe zum Beispiel die Auslastung der einzelnen Stapler oder des gesamten Fuhrparkes ermittelt werden können. Betriebsstunden, Betriebskosten, regelmäßige Wartung, Fehlercodes und Unfälle können nachverfolgt werden. Zusätzlich wird der Zugang von Fahrern zum Stapler kontrolliert.  

Zur Senkung der Kraftstoff- oder Stromkosten kann die Leerlaufabschaltung so eingestellt werden, dass der Stapler nach einem voreingestellten Zeitraum ausgeschaltet wird. Eine weitere Funktion ist die Überprüfung der Checkliste für den Fahrer vor Schichtbeginn. Dies hilft dabei, Staplerprobleme schnellstmöglich festzustellen und auf diese Weise Ausfallzeiten zu reduzieren.  

Virtual-Reality-Erlebnis

Am Hyster® Stand auf der TOC werden Besucher die Möglichkeit haben, einen Virtual-Reality-Simulator zu testen, der die Nutzung eines Hyster® Fortens® 3-Tonnen-Gegengewichtsstaplers exakt nachbildet. Jeder kann am Steuer in die virtuelle Realität eintauchen und die anspruchsvollsten Betriebsbedingungen in 3D-Optik erleben.

Der Simulator ist mit dem gleichen Sitz sowie den gleichen Pedalen, dem gleichen Lenkrad und den gleichen CANbus- und Hydraulikbedienelementen wie das Hyster® Fortens® Modell ausgestattet. Der Benutzer trägt ein VR-Headset und kann durch Kopfdrehen durch das Hubgerüst sowie nach oben, unten oder zur Seite sehen, während die Zuschauer die Aktivitäten auf einem Bildschirm verfolgen können. 

Sonderanfertigungen für effizienten Hafen- und Terminalumschlag

Da jeder Einsatz anders ist, sind die meisten Hyster Großstapler mit einer kundenspezifischen Sonderausrüstung ausgestattet. Hyster entwickelt Lösungen, die besondere Herausforderungen effizient meistern.

Mit seinem umfangreichen Angebot von Flurförderzeugen für den Einsatz in Häfen und Terminals, vom Schiff bis zum Hafenlager, und seinem Netzwerk starker Partner bietet Hyster weltweite Unterstützung. Hyster Produktmanager und Fachkräfte treffen Sie auf der TOC Europe an Stand F74.