Press Releases

Hyster Tracker: Investition amortisiert sich meistens schon im ersten Jahr

 verlinken   Alle Beiträge
Hyster_TrackerDer Flurförderzeugehersteller Hyster bietet sein Fuhrparkmanagementsystem Hyster TrackerTM auch für den nachträglichen Einbau in Fremdfabrikate an. So lassen sich auch gemischte Fuhrparks mit einem einzigen Telematiksystem ausstatten, um die Nutzerdaten aller Flurförderzeuge auswerten zu können. Aufgrund der verhältnismäßig geringen monatlichen Kosten geht Hyster davon aus, dass sich die Investition meistens schon im ersten Jahr amortisiert.

Mit dem Hyster TrackerTM hat der Hersteller von Flurförderzeugen ein effektives Fuhrparkmanagementsystem entwickelt, um die Effizienz der eingesetzten Stapler zu optimieren. Das System ist dafür ausgelegt Zugangsbeschränkungen festzulegen, Nutzerdaten zu analysieren und Leistungskenndaten nach zu verfolgen. Die drahtlose Tracking-Technologie liefert Betriebsleitern zudem wertvolle Informationen zu Betrieb und Wartung der Stapler und sorgt dadurch für eine Steigerung der Produktivität.

Übersichtlichkeit der Informationen

„Oft ist den Unternehmen gar nicht bewusst, dass sie viel produktiver wären und Kosten sparen könnten, wenn sie die Daten eines präzisen Fuhrparkmanagementsystems nutzen würden“, sagt Thomas Toenders, Telemetry Solutions Spezialist bei Hyster. „Speziell hierfür wurde der Hyster Tracker™ entwickelt, der genau die richtige Menge an Informationen übersichtlich anzeigt, um das Potenzial der Stapler voll ausschöpfen zu können.“ Das modulare System wird in bestehende WiFi-Netzwerke eingebunden oder verwendet ein GSM-Signal zur Datenübertragung. Es ist in drei Paketen mit unterschiedlichem Funktionsumfang erhältlich, um verschiedene Anwendungsanforderungen abdecken zu können. 

Alle Daten, die vom Hyster Tracker™ aufgezeichnet werden, werden im Onlineportal HysterTracker.com sicher gespeichert. Das Portal ist über PCs, Handys oder Tablets rund um die Uhr zugänglich und bietet die Möglichkeit, übersichtliche Grafiken zu erstellen und anzuzeigen.

Drahtlose Überwachung

„Auf der ersten Ebene bietet der Hyster Tracker™ alle grundlegenden Überwachungsfunktionen für die effektive Verwaltung von Staplerfuhrpark und Fahrern“, sagt Toenders. „Anhand dieser Daten lässt sich ermitteln, ob Stapler möglicherweise überbeansprucht werden, wodurch erhöhte Wartungs- und Servicekosten entstehen könnten. Gleichzeitig werden auch zu wenig genutzte Stapler von dem System erkannt.“

Betriebsstunden, Betriebskosten, regelmäßige Wartungsmaßnahmen und Aufpralldaten werden überwacht und zusätzlich bei bestimmten Fehlern oder bei einem Aufprall automatisch als E-Mails versendet. So können Vorfälle und Schäden leichter aufgezeichnet und geprüft werden. 

Drahtlose Zugriffssteuerung

Bei der ‚drahtlosen Zugriffssteuerung‘ wird mithilfe von RFID-Karten sichergestellt, dass bestimmte Stapler ausschließlich von befugten und entsprechend geschulten Fahrern genutzt werden können. Zusätzlich wird bei einem Vorfall der verantwortliche Fahrer ermittelt, der den Stapler zu diesem Zeitpunkt bedient hat. Darüber hinaus kann die Leerlaufabschaltung so eingestellt werden, dass der Stapler nach einem voreingestellten Zeitraum abgestellt wird, wenn die Überwachungsfunktion erkennt, dass er nicht bewegt wird. Das hilft vor allem 
Kraftstoff und Strom zu sparen.

Drahtlose Prüfung

Mit der umfassenden Telemetriefunktion ‚drahtlose Prüfung‘ lässt sich die Durchführung der Inspektionen vor Schichtbeginn überwachen, um Staplerprobleme schnellstmöglich zu ermitteln. „Bevor der Stapler bedient werden kann, muss der Fahrer eine Checkliste durchgehen und verschiedene Funktionsprüfungen vornehmen“, so Toenders. „Die Betriebsleiter können festlegen, wann und wie oft Fahrer diese Liste einsetzen müssen, um den Stapler in einem Top-Zustand zu halten und sicherzustellen, dass keine wichtigen Inspektionen versäumt werden.“
 
Wenn bei der Prüfung vor Schichtbeginn Probleme ermittelt werden, können sie schnell behoben werden. So lassen sich Folgekosten reduzieren und mögliche Stillstandzeiten vermeiden. „Selbst bei den anspruchsvollsten Anwendungen können Betriebsleiter mit dem Fuhrparkmanagementsystem Hyster Tracker™ die Produktivität steigern, die Kosten kontrollieren und den Fuhrpark dank genauer Daten optimieren“, sagt der Telematik Spezialist. Der Hyster Tracker™ kann nachträglich oder direkt ab Werk eingebaut werden.