• Einsatzbedingungen

    Hyster® Stapler sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Wir haben mit den Endkunden gesprochen, die unsere Fahrzeuge täglich benutzen, und anhand dieser wertvollen Informationen einen Stapler entwickelt, der speziell für die Getränkeindustrie ausgelegt ist. Ein genaues Verständnis des Arbeitsumfelds und der Anwendungen bildet die Ausgangsbasis für unser Ingenieursteam.

    Hyster® hat Lösungen entwickelt, die Zeit und Gesamtbetriebskosten einsparen, Wartungsintervalle verkürzen und gleichzeitig die Produktivität der Fahrer und die Sicherheit im Arbeitsbereich steigern.

    Automatische Geschwindigkeitszonen

    Fahrer, die in Innenbereichen, auf engem Raum oder in Umgebungen mit Fußgängern arbeiten, müssen besonders aufmerksam sein und den Stapler mit einer angemessenen Geschwindigkeit fahren, sodass sie im Bedarfsfall sofort anhalten können. Sollten an einem Standort im Innen- und Außenbereich unterschiedliche Geschwindigkeitszonen erforderlich sein, können die Ersteinrichtungskosten für das System hoch sein und die Zonen gelten nur für die entsprechend ausgestatteten Stapler.

    Die Fahrgeschwindigkeit von Staplern, die innerhalb und außerhalb eines Gebäudes eingesetzt werden, kann nun automatisch über ein auf dem Dach montiertes Radarsystem gesteuert werden. Dieses System erkennt, wenn der Stapler in den Innenbereich einfährt, und verlangsamt den Stapler auf eine festgelegte Geschwindigkeit, unabhängig von der Position des Beschleunigungspedals.

    Sie können über die Software eine reduzierte Innenfahrgeschwindigkeit festlegen, während beim Außeneinsatz des Staplers die Höchstgeschwindigkeit weiterhin über die Armaturenbrettsteuerung erreichbar ist.

    Da das Dachradarsystem direkt am Stapler angebracht wird und standortunabhängig funktioniert, ist dieses System ideal für Fahrzeuge im Kurzzeitverleih, wenn zonengesteuerte Stapler für Hochbetriebszeiten oder als Ersatzfahrzeuge benötigt werden.

    • Geschwindigkeitsbegrenzung in Gebäuden
    • Automatisches Abbremsen des Staplers beim Einfahren in ein Gebäude oder eine überdachte Konstruktion
    • Automatisches Beschleunigen des Staplers beim Ausfahren aus einem Gebäude oder einer überdachten Konstruktion
    • Keine weiteren Komponenten an Gebäuden oder Einrichtungen erforderlich, d. h. keine Reflektoren, Magnete usw. an Türöffnungen

    Schmutzfänger

    Beim Be- und Entladen in Außenbereichen können die Antriebsräder Straßenschmutz aufwirbeln, insbesondere bei nassem Wetter. Dieser Schmutz kann sich während der Fahrt vor den Antriebsrädern auf den Gleitschienen des Anbaugeräts absetzen, woraufhin die Wartungsintervalle zur Reinigung und erneuten Schmierung der Anbaugeräte verkürzt werden müssen und so die Produktivität leidet.

    Eine der Empfehlungen von Hyster für Stapler, die in der Getränkeindustrie eingesetzt werden, ist der Anbau von Frontschmutzfängern, die ab Werk bestellt werden können. Diese Schmutzfänger verhindern, dass Straßenschmutz auf Anbaugeräte spritzt, senken so den Wartungsaufwand, erhöhen die Lebensdauer von Anbaugeräteteilen wie Buchsen, Lager und Gleitschienen, und steigern die Betriebszeit des Staplers.